Am 2. Juni durften wir einen Workshop für eine interdisziplinäre engagierte Runde aus Bochum ausrichten um Ideen für das in der Innenstadt entstehende Haus des Wissens zu entwickeln – ein dynamisches Innovations-Ökosystem mitten in der Stadt! Der interaktive Online-Workshop vereinte 35 Teilnehmer*innen aus der Universität und von Hochschulen, aus der Stadtbibliothek und der VHS sowie dem UniverCity-Netzwerk – dem Zusammenschluss der Stadt Bochum, der Bochum Marketing GmbH, der IHK Mittleres Ruhrgebiet, der Akademischen Förderungswerke, des Deutschen Bergbau-Museums und sieben der neun in Bochum vertretenen Hochschulen. In dieser Zusammensetzung und dieser Größe traf sich die Runde im Rahmen des Workshops zum ersten Mal. Für einen fiktiven Wettbewerb mit dem Titel „Sustainable Cities Europe“ entwickelten die Teilnehmer*innen anhand der Nachhaltigen Entwicklungsziele der Vereinten Nationen kreative Ideen für Formate im und rund um das Haus des Wissens, das 2026 in Bochum seine Türen öffnen soll.

Das ehemalige Postgebäude gegenüber dem Bochumer Rathaus wird die Stadtbibliothek, die VHS, das UniverCity-Netzwerk sowie eine Markthalle unter seinem Dach vereinen. Ziel ist, einen urbanen Treffpunkt mitten in der Stadt zu schaffen, der für lebenslanges Lernen, Entdeckungen und innovative Zusammenarbeit steht. Innerhalb des kurzen 3-stündigen Workshops arbeiteten wir in einem Sprint mit der Methodik, die wir auch für Makerthons und Tages-Workshops verwenden. Umso inspirierender war es zu sehen, welch tolle Ideen die Teilnehmer*innen in dieser sehr kurzen Zeit bereits entwickelten. Wir sind gespannt auf den weiteren Prozess!