Die dritte WissensNacht Ruhr begeisterte mit einem abwechslungsreichen Programm und fantastischen Abschluss-Shows

Eine erfolgreiche Nacht voller Experimente, Workshops und Vorträge: Am 28. September verwandelte die WissenNacht Ruhr das gesamte Ruhrgebiet bereits zum dritten Mal in ein interaktives Labor.

Die WissensNacht Ruhr wächst: In 9 Städten boten 27 Veranstaltungsorte wissenschaftlichen Ausstellungen, kreative Lernräume und unterhaltsame Mitmach-Aktionen für wissbegierige Besucherinnen und Besucher jeden Alters. Mit ca. 16.000 Gästen konnte die dritte WissensNacht Ruhr die Besucherzahlen im Vergleich zur WissensNacht 2016 deutlich steigern. Nach 22 Uhr zogen in diesem Jahr gleich drei große Abschluss Shows ein großes Publikum in ihren Bann.

Fotos: © Regionalverband Ruhr / gadplan

Die WissensNacht Ruhr  wird seit 2014 vom Regionalverband Ruhr im Zweijahresrhythmus veranstaltet und ist Teil der strategischen Entwicklung des Ruhrgebiets zur “Wissensmetropole Ruhr”. city2science schrieb 2014 die Grundkonzeption für die WissensNacht Ruhr und unterstütze den Regionalverband Ruhr in diesem Jahr in der Recherche und Auswahl der Highlight-Programmpunkte. Darüber hinaus organisierte city2science den „Makerspace“, der im Wissenschaftspark in Gelsenkirchen stattfand.