Projektbeschreibung

Von Januar 2013 bis März 2014 war city2science als Projektbüro für das EU-Projekt PLACES tätig.

PLACES war von Juni 2010 bis Mai 2014 eines der größten “Science in Society”-Projekte der Europäischen Union. Ziel der Initiative PLACES war, europaweit kooperative Strategien für eine “Wissenschaftskultur” in europäischen Städten zu entwickeln. Auf der Suche nach einem Modell der „European City of Scientific Culture“ unterstützte das Projekt strategischer Partnerschaften zwischen Entscheidungsträgerinnen und Entscheidungsträgern aus Städten, Hochschulen und wissenschaftlichen Einrichtungen in Europa.

Insgesamt 67 wissenschaftliche Zentren, Science Museen und Science Festivals aus 27 Ländern kooperierten im Rahmen von PLACES mit lokalen Behörden und europäischen regionalen Netzwerken. Das Projekt sollte die Zusammenarbeit zwischen diesen Allianzen verbessern und deren Wissenschaftskommunikation u.a. durch eine gemeinsame Nutzung von Ressourcen und erfolgreiche Praxisbeispiele strukturieren. Hierzu wurden Arbeitsgruppentreffen und Konferenzen organisiert sowie eine Internet- Plattform aufgebaut. Die Mitglieder der Plattform experimentierten mit neuen Kommunikationsansätzen und Beteiligungsformaten und förderten ein neues Bewusstsein für die „Wissenschaftskultur“ der jeweiligen Städte bei lokalen/regionalen Politikerinnen und Politikern.

Die Themen für lokale Allianzen hingen von der jeweiligen Ausgangslage der Städte ab; sie betrafen Themen wie Gesundheit, Umwelt, Demographischer Wandel, Abfallentsorgung, Verkehr, Jugend oder Armut. Grundlage für die Interaktion der lokalen Akteurinnen und Akteure war ein sog. „Local Action Plan“, in dem die individuellen Interaktionswege und Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner vor Ort beschrieben und ihre Zusammenarbeit langfristig angelegt wurde. Die sog. „Pilot Activities“ setzten die jeweiligen Themen der „Local Action Plans“ gemeinsam mit Bürgerinnen und Bürgern in konkreten öffentlichkeitswirksamen Projekten um. Zum Projektabschluss wurde mit der sog. „PLACES Declaration“ in Bremen ein gemeinsames Modell der europäischen “City of Scientific Culture“ präsentiert, aus dem sich u.a. Empfehlungen Entscheidungsträgerinnen und Entscheidungsträger auf europäischer Ebene ableiten lassen.