Project Description

Seit Januar 2022 unterstützt city2science die Stadt Paderborn in der Entwicklung eines Projekts für die Bewerbung im Rahmen des Europäische Kulturerbe-Siegels im Jahr 2025. Zur Entwicklung eines innotiven Projekts, das insbesondere für junge Menschen in Europa attratktiv ist, ist ein Makerthon mit europäischen Jugendlichen für September/ Oktober 2022 geplant.

Die „Urbane Wasserlandschaft Paderborn“, ist ein für Europa einzigartiger Natur-, Kultur- und Wirtschaftsraum im Herzen einer mittelgroßen europäischen Stadt. Ziel der Paderborner Bewerbung für das Europäische Kulturerbe-Siegel ist es, den symbolischen Wert und die Bedeutung der „Urbanen Wasserlandschaft Paderborn“ als Repräsentantin der europäischen Wassergeschichte im Kontext von Ökologie, Ökonomie und kulturellem Erbe hervorzuheben, nachhaltig zu sichern und zukunftsorientiert weiterzuentwickeln. Der Paderborner Bewerbungsansatz steht sinnbildlich für einen Perspektivenwechsel hin zu einer gemeinsamen Betrachtung von Ökologie, Wirtschaft und Kulturgeschichte im Sinne einer systematischen Aufarbeitung und Sichtbarmachung des Themas „Wasser“ innerhalb der europäischen Geschichte.

Die „Urbane Wasserlandschaft Paderborn“ repräsentiert nicht nur das natürliche und kulturelle Erbe einer mittelgroßen europäischen Stadt, sondern wird, insbesondere mit Blick auf die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts und den European Green Deal, als Zukunftsaufgabe verstanden, welche sich im Spannungsfeld vielfältiger Nutzungs- und Erhaltungsansprüche bewegt. Dabei geht es nicht nur um den Erhalt des gewachsenen Kulturerbes, sondern vor allem auch um die nachhaltige Sicherung der natürlichen Lebensgrundlagen in der europäischen Stadt der Zukunft.

Zu diesen Themenfeldern entwickelt city2science derzeit in Zusammenarbeit der Stadt Paderborn ein Konzept für einen Hackathon, der europäische Jugendliche einlädt, Ideen für ein Projekt zu entwickeln, das zentraler Baustein der Bewerbung für das Europäische Kulturerbe-Siegel werden soll.