Erfolgreiche Forschung zeichnet sich heute durch Offenheit, Transparenz und Partizipation aus. Kompetenzen im Bereich öffentlicher Kommunikation von Forschung sind relevant für Karriereplanungen innerhalb und außerhalb der Hochschule, aber auch für erfolgreiche Förderanträge im nationalen und internationalen Kontext. Ein engagierter Dialog mit nicht-akademischen Akteuren stellt dabei eine besondere Herausforderungen für junge Wissenschaftler*innen dar.

Mögliche Inhalte der Trainings

  • Trends und internationale Entwicklungen im Bereich Wissenschaftskommunikation
  • Mehrwert, Herausforderungen, Grenzen und Ziele öffentlicher Kommunikation der eigenen Forschung
  • Impact-orientierte Antragsentwicklung mit Schwerpunkten im Bereich Dissemination, Co-Creation und Stakeholder-Engagement
  • Wege zu einer strategischen Zusammenarbeit mit Stakeholdern aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft
  • Public Engagement in der Praxis: Formate, Best Practice, Tipps und Tools

Unser Angebot

  • Konzeption, Durchführung und Moderation individuell abgestimmter Kommunikations- und Public Engagement-Trainings für Hochschulen, Forschungseinrichtungen oder Research Schools in Deutschland und Europa

  • Praxisnahe, interaktiv gestaltete Trainings. Neben theoretischem Input beinhalten unsere Trainings kreative Elemente wie Gamestorming oder LEGO Serious Play, Rollenspiele oder Szenarien. Möglich sind auch offene, co-kreative Formate wie Open Spaces oder Makerthon-Formate.

  • Der inhaltliche und methodische Ablauf der Trainings wird mit den Auftraggebern individuell im Hinblick auf die jeweiligen Gegebenheiten und die Zielgruppe abgestimmt.

  • Alle Trainings sind sowohl online als auch analog vor Ort möglich. Sie können in deutscher oder englischer Sprache durchgeführt werden und dauern zwischen zwei Stunden bis zu zwei Tagen.

  • Die meisten unserer Trainings haben zwischen 15 und 30 Teilnehmer*innen. Je nach Anzahl der Teilnehmer*innen setzen wir 1-3 Trainer*innen ein

Sie planen Qualifizierungsangebote für Nachwuchswissenschaftler*innen oder möchten stärkere Allianzen mit externen Partnern in Ihrer Stadt oder Region aufbauen?

Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf! Wir freuen uns, ein individuelles Trainingsangebot für Sie zusammenzustellen.

Beispiele für Trainingsangebote der city2science GmbH

Kombinationen der einzelnen Trainingsangebote sind möglich – gerne stimmen wir uns zu Ihren individuellen Bedarfen ab! Abhängig vom Thema und den Zielen des Workshops arbeiten wir mit externen nationalen und internationalen Exper*innen zusammen. Mehr Informationen zu unserem internationalen Trainingsangebot in Kooperation mit zwei Experten aus unserem Netzwerk finden Sie hier.

Aktuelle Referenzprojekte

Trainerinnen

Dr. Annette Klinkert
Dr. Annette Klinkert
Dr. Annette Klinkert ist eine international erfahrene Trainerin und Moderatorin mit Expertise und langjähriger Erfahrung in den Bereichen Wissenschaftskommunikation, Public Engagement und wissensbasierte Stadt- und Regionalentwicklung. Sie ist Gründerin und Geschäftsführerin der city2science GmbH. In den letzten 15 Jahren hat Annette Klinkert zahlreiche innovative Veranstaltungs- und Kommunikationsformate entwickelt und umgesetzt, darunter das Wissenschaftsfestival GENIALE in Bielefeld, den Wettbewerb FameLab Germany, die WissensNacht Ruhr sowie die Maker Faire Ruhr und die Maker Faire OWL. Seit 2016 ist Annette Klinkert Executive Director der European Science Engagement Association EUSEA, ein internationales Netzwerk von über 120 Organisationen aus den Bereichen Wissenschaftskommunikation und Public Engagement.
Esther Rüßler
Esther Rüßler
Die studierte Theaterwissenschaftlerin Esther Rüßler ist seit 2014 als Projektmanagerin für city2science tätig. Neben Erfahrungen in der EU-Antragsstellung sowie in der Workshopmoderation zählt zu ihren Kernaufgaben die inhaltliche Konzeption und Umsetzung innovativer Veranstaltungsformate: Dazu gehören das Europäische Schülerparlament, die Konzeption und Programmentwicklung der WissensNacht Ruhr sowie der Maker Faire Ruhr in der DASA Arbeitswelt Ausstellung in Dortmund. Esther Rüßler verfügt über detaillierte Kenntnisse in der Maker-Bewegung und war bei city2science Projektleiterin der ersten Maker Faire OWL sowie des EFRE-Projekts Make OWL. Sie ist derzeit Project Officer des Erasmus+ Projekts #VirHack.
Minea Gartzlaff
Minea Gartzlaff
Mit einem Bachelor in Biologie und einem Master in Wissenschaftsforschung hat sich Minea Gartzlaff zunehmend auf die Bereiche Wissenschaft und Gesellschaft sowie Wissenschaftsphilosophie spezialisiert. Zu diesen Themenschwerpunkten promoviert sie parallel zu ihrer Tätigkeit bei city2science an der Universität Bielefeld. Neben Erfahrungen im Projektmanagement sowie in HORIZONT2020 und DFG-Projekten bringt Minea Gartzlaff daher insbesondere Kenntnisse aktueller Forschung im Bereich Wissenschaft und Gesellschaft ins Team ein. Bei city2sciene unterstützt sie EU-Förderanträge und ist sehr aktiv im Bereich der Recherche und Konzeption für die Public Engagement Trainings.